Mit modernsten und hochauflösenden Endoskopen kann der Magen-Darm-Trakt diagnostisch eingesehen werden. Schleimhautbiopsien können entnommen werden. Therapeutisch können z.B. Polypen und ähnliches entfernt werden.

 

Die Untersuchung wird in der Regel in Sedierung oder in Kurznarkose durchgeführt. Personell und technisch wird die Kurznarkose sorgfältig überwacht und bietet daher dem Patienten ein höchstes Maß an Sicherheit. Durch diese sog. "sanfte Endoskopie" ist es möglich, die endoskopischen Untersuchungen so durchzuführen, dass für den Patienten keine Belästigung entsteht. Der Patient "schläft" in der Regel während der Untersuchung.

untersuchung2