Die Gastroenterologie ist eines der großen Teilgebiete der Inneren Medizin.


Gastroenterologen sind Fachärzte für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie. Das Fachgebiet beinhaltet die Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane, z.B. der Speiseröhre, des Magen-Darm-Traktes, des Enddarms, der Leber, der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse, usw.

 

 

Spezielle Methoden der Gastroenterologie zur Erkennungen von Erkrankungen sind neben der gezielten Anamnese die körperliche Untersuchung, Labordiagnostik und Funktionsteste, die hochauflösende Ultraschalldiagnostik mit Farbduplex, Endosonografie und die Endoskopie. Daneben auch Röntgen und in Kooperation mit Fachärzten für Radiologie und Nuklearmedizin auch CT, Kernspintomografie und Positronenemissionstomographie (PET).

 

 

Für viele Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes (z.B. Magenbluten, frühe Formen von Magen- und Darmkrebs, Darmpolypen, Hämorrhoiden, usw.) gibt es Therapieverfahren, die über das Endoskop ohne Bauchschnitt durchgeführt werden können. Für diese Eingriffe haben sich die Begriffe "interventionelle Endoskopie" oder "therapeutische Endoskopie" etabliert.

untersuchung2